Redemptoristen in der Diaspora in Dänemark

3194
28292

Besuch der Patres in der Regio Kopenhagen (Dänemark) durch den Provinzial und seinem Vikar aus Wien.

Vom 18.-21. Februar 2014 besuchten Provinzial P. Lorenz Voith und Provinzvikar P. Alfons Jestl die Patres der Regio Kopenhagen. Dieser Besuch war zugleich eine Vorbereitung für die im Mai bevorstehende Visitation der Generalleitung in Dänemark. Neben dem Austausch über aktuelle Fragen in der Regio, so unter anderem die Finanzen der Klöster und der Regio selbst, wurden Absprache zur Visitation im Mai und der Übergabe der Wanderikone im August (Triptychon der Kongregation zum Jahr der missionarischen Berufung der Redemptoristen: 4.-11.8.) getroffen.  Auch ein ausführlicher Austausch mit dem Verwaltungsrat der Pfarre St. Anna stand auf der Agenda des Besuches aus Wien.

dinamarca-3

Die Regio Kopenhagen steht seit Mitte 2012 unter direkter Leitung der Provinz Wien.  Zur Regio gehören gegenwärtig insgesamt 10 Patres. Sechs davon gehören zur Wiener Provinz, zwei zur Provinz Liguori (Indien) und zwei zur Provinz Warschau (Polen). Zwei von den zehn Patres sind auch gebürtige Dänen.

Für Kopenhagen ist die Gründung einer „internationalen Kommunität“ unter Leitung der „Konferenz“ angedacht. Entscheidungen dazu sollen in diesem Jahr fallen.

Dank und Anerkennung

Provinzial P. Lorenz Voith dankte den Mitbrüdern für ihren nicht immer leichten Dienst in der Diaspora und mit Immigranten. „Doch genau dieser Dienst wurde als einer der Schwerpunkte für die Kongregation der Redemptoristen beim letzten Generalkapitel festgehalten. Wollen wir hoffen, dass die Präsenz des Ordens in Dänemark mit neuen Strukturen einen gute Fortsetzung erfährt“, so P. Voith.

dinamarca2

In der St. Anna-Kirche in Kopenhagen (Amarger) wird von den Redemptoristen die englisch-sprechende Gemeinde, die polnisch-sprechende Gemeinde, sowie die dänische Pfarre betreut. Diese redemptoristische Gemeinde zählt zu den größten kath. Gemeinden in Dänemark. Über 1000 Personen besuchen durchschnittlich die Gottesdienste am Wochenende. Zahlreiche Kinder-und Jugendgruppen werden (auch in Zusammenarbeit mit Schwestern) begleitet.

In Odense finden sich neben der dänischen Pfarre in der St. Ansgar-Kirche noch eine vietnamesische und eine polnische Gemeinde ein. Dem Kloster angeschlossen ist eine katholische Privatschule.

In Naestved wird von einem Pater die dänische Pfarre geleitet, sowie auch polnische Gottesdienste gefeiert. Die kath. Privatschule (von den Redemptoristen gegründet und mit verwaltet; derzeit 450 SchülerInnen) wurde im letzten Jahr als viertbeste dänische Schule insgesamt vom Staat ausgezeichnet.

Von: provinz-medien

provinzialat[at]cssr.at

<< zurück zur Übersicht

Print Friendly, PDF & Email

3194 COMMENTS


    Fatal error: Allowed memory size of 134217728 bytes exhausted (tried to allocate 3985408 bytes) in /web/htdocs/www.cssr.news/home/wp-includes/comment-template.php on line 2102